Kein Erbarmen! - 2. Die Nackten

Nackt ist jeder. Und das ist ja eigentlich auch schön. Zumindest so lange das Nacktsein nicht weh tut. Weil es kalt ist, zum Beispiel. Oder weil es zum Gegenstand von Tauschgeschäften gemacht wird, von denen sich nicht beide Teile gleich leicht fernhalten können. Die eigene Nacktheit schmerzt, wenn man sie zu Markte tragen muß, weil man anders nicht einmal für das Lebensnotwendige sorgen kann. Fremde Nacktheit schmerzt, wenn man gezwungen ist, unter grauenvollen Arbeitsbedingungen und ohne einen annnähernd existenzsichernden Lohn für ihre Bedeckung zu sorgen.
Ob Nacktheit lustvoll erlebt oder schmerzhaft erlitten wird, hängt sehr wesentlich von den ökonomischen Umständen ab, in denen wir mit ihr konfrontiert sind. In akuten Situationen mag die barmherzige Darreichung einer Textilie als Soforthilfe nützlich sein. Das Problem lösen wird aber nur die Änderung jener wirtschaftlichen Verhältnisse, die das Leiden an der Nacktheit verursachen.

Film: Rebecca Blöcher / Eva Reiter. Lickalike | Happiness Machine - Klangforum Wien
Georg Kreisler: Wenn die Mädchen nackt sind

14. September 2020 19:00 Uhr - Erzeugt unsere Kleidung die Nacktheit, die wir dann mit Barmherzigkeit bedecken?
The hand that sew your shirt. Film von Christina Bell

15. September 2020 19:00 Uhr - Freihandel mit jedem erdenklichen Gut?
Andras Szigetvari (angefragt) im Gespräch mit Sven Hartberger

16. September 2020 19:00 Uhr - Saubere Kleidung. Recht statt Barmherzigkeit
Sprecherin von Südwind (angefragt) im Gespräch

17. September 2020 19:00 Uhr - Nackt im Dienst. Beschützen statt Bekleiden
Eva van Rahden, Sophie / Volkshilfe (angefragt) im Gespräch

14. / 15. / 16. / 17. September 2020  20.30 Uhr - UA Kammeroper Elsa