Kein Erbarmen! - 6. Die Hungrigen

Kriege, Naturkatastrophen, Armut, Ungleichheit, Verzerrter Welthandel, Schlechte Regierungsführung, Ressourcenverschwendung, Klimawandel. Die Welthungerhilfe hat die acht Ursachen für den Hunger aufgelistet, an dem alle 10 Sekunden ein Kind stirbt. Sechs davon sind unstrittig ausschließlich von Menschen gemacht, die siebente (Klimawandel) wenigstens zu einem sehr beträchtlichen Teil, und die achte (Naturkatastrophen), zumindest in ihrer zunehmenden Häufigkeit und Heftigkeit, ebenso. - Das ist eine gute Nachricht, weil: Was von Menschen verursacht ist, kann von Menschen geändert werden. Worauf also warten?

Film: Eni Brandner / Misato Mochizuki. PANTOPOS | Happiness Machine - Klangforum Wien
Georg Kreisler: Wenn's nicht wahr ist

29. Oktober 2020 19:00 Uhr - Das Eigentum ist heilig
Hunger ist vor allem eine Folge von Armut. Das zeigen ausnahmslos alle Studien, die sich mit dem Hungerproblem befassen. Armut ist leicht heilbar, nämlich durch Geld - und das gibt es ja wie das sprichwörtliche Heu. Die aktuelle radikale Ausformung des Eigentumsrechts verhindert aber, daß Geld von dort genommen wird, wo es im Überfluß vorhanden ist, und denen gegeben wird, die es zur Rettung vor dem Hungertod benötigen. - Geht das Eigentumsrecht der einen dem Lebensrecht der anderen vor? Was genau bedeutet und wie heilig ist Eigentum?
Ulla Pilz moderiert ein Gespräch mit Alfred Noll, Jurist und ehem. Abgeordneter zum Nationalrat und Nikolaus Jilch, Agenda Austria

30. Oktober 2020 19:00 Uhr - Hunger und Marktgesetz
Welche Folgen hat es, daß die Preisbildung für Grundnahrungsmittel der Logik von Angebot und Nachfrage unterworfen ist, und warum kann die Presibildung für lebensnotwendige Güter nicht einem weltweit gültigen strengen Preisregime unterworfen werden?
Ulla Pilz moderiert eine Kontroverse zwischen Julia Herr, Abgeordnete zum Nationalrat, und Eric Frey, Leitender Chefredakteur Der Standard

31. Oktober 2020 19:00 Uhr -  Das falsche Konzept?
Seit mehr als hundert Jahren sammelt die Caritas Spenden und kämpft gegen den Hunger in der Welt. Aber der Hunger wird nicht weniger, sondern mehr. Läuft da etwas falsch?
Michael Landau, Präsident Caritas Österreich im Gespräch mit Sven Hartberger

01. November 2020 19:00 Uhr - Wer hat von meinem Tellerchen gegessen?
Am Abend kommen die sieben Zwerge von ihrer Arbeit heim und rufen alle durcheinander: Wer hat von meinem Tellerchen gegessen? Wer hat von meinem Brötchen gebrochen? Wer hat von meinem Gemüschen genommen? . . . Könnten es die übergewichtigen Riesen aus der Ersten Welt gewesen sein, die das tägliche Schnitzel für ihr höchstpersönliches Menschenrecht halten? Die Indizien weisen in diese Richtung: Mehr als 35 Millionen Tonnen Soja werden jährlich für den massiven Überkonsum von Fleisch in die EU importiert.
Johann Schlederer, VLV OÖ, im Gespräch mit Sven Hartberger

29. / 30. / 31. Oktober und 01. November 2020 20.30 Uhr - UA Kammeroper Ikarus