Seefeld, Ingo Seisenbacher, Maria Shevchenko, Alexander Siewert, Martin Simon, Alexander Singhania, Nikolaus Skrepek, Paul Skrepek, Simon Skweres, Tomasz Sladonja, Nada Slepicka, Renate Sofka, Hansjörg Solowjow, Dimitrij Soulès, Sébastien Spaemann, Susanna Spalt, Veronika Spanos, Nicholas Sperger, Erich Spiess, Roman Springer, Ute Spuller, Wilhelm Starzinger, Jakob Stefan, Stephan Steger, Roman Steker, Georg Stemberger, Veronika Stempkowski, Thomas Stift, Linda Stopa, Grzegorz Strahlegger, Günther

Alexander Shevchenko

Shevchenko, Alexander

Akkordeonist.

Alexander Shevchenko beherrscht das Akkordeon in faszinierender Weise. Seine Tourneen führten ihn nach Japan, wo er alljährlich des öfteren engagiert wird, sowie nach Deutschland, Italien, England, Usbekistan, Russland, Holland, in die Schweiz und natürlich in die Ukraine,  seine  Heimat. Er  erhielt  sein  Diplom  für  Bajan  (russ.  Knopfakkordeon)  und  konnte zahlreiche Wettbewerbe sowohl als Solist als auch als Dirigent in Russland gewinnen. Zusätzlich übte er eine Lehrtätigkeit in der Musikschule und im Musikgymnasium in Briansk (Russland) aus.  
Zahlreiche  Engagements am Burgtheater, Theater in der Josefstadt, sirene Opernhteater, Theater an der Wien, Volkstheater sowie an der Volksoper Wien. Er ist ein äußerst gefragter Künstler als Solist, Theatermusiker und Mitglied diverser Musikgruppen Wiens. Fixes Mitglied des Ensembles „Vienna KlezmerTrio” sowie des „Ensemble Klesmer Wien”.
Seit 2008 Zusammenarbeit mit M. Golebiowski bei dem Projekt „klezmer reloaded“.

Alexander Shevchenko