Lindner, Hans Lindworsky, Jens Linsbauer, Andrea Linsenbolz, Louise Linshalm, Heinz-Peter Lipus, Emanuel Lodes, Birgit Loewy, Hanno Lopez, Michel-Ange Löschel, Hannes Lurf, Johann Luttenberger, Franz Lux, Dora Lysak, Sorjana Mächtlinger, Thomas Mader, Claudia Mader, Michael Maderthaner, Christoph Maderthaner, Matthias Magic Christian Mair, Gerhard Mair, Tobias Malör, Miki Maly, Julia Malyusz, Gergely Mamnun, Parvis Mandl, Katherine Manske, Anna Mantovani, Claudia Manzano, Carl

Andrea Linsbauer

Linsbauer, Andrea

Pianistin.

Die gebürtige Wienerin studierte Musikpädagogik mit den Schwerpunkten Klavier, Gesang und Musikleitung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (bei N. Veljkovic, T. Kreuzberger, D. Lutz). Sowohl ihr Musikstudium als auch das parallel dazu absolvierte Studium der Romanistik an der Universität Wien schloss sie 2002 mit "ausgezeichnetem Erfolg" ab. Zur Ausbildung der Pianistin zählt weiters ein Lehrgang im Fach „Liedbegleitung und Korrepetition“ bei Thomas Kerbl am ehemaligen Bruckner-Konservatorium in Linz sowie ein Forschungsauftrag an der „Library of Congress“ in Washington DC / Music Department.

Nach Abschluss ihrer Studien widmete sich Andrea Linsbauer verstärkt dem Fach Liedbegleitung und Musikleitung. Zahlreiche Liederabende und Gastspiele führten sie dabei ins In-und Ausland:
* Belgien, USA, Tschechien, Schweden, China, Deutschland,
* Italien (Teatro Carlo Felice-Genova, u.a.)
* Russland (Glinka Kappella-St.Petersburg)
* Chile (Semanas musicales de Frutillar)
* Ukraine (Nationaloper Kiew)
* Irland (National Concert Hall-Dublin)
* Ungarn (Österreichisches Kulturforum-Budapest)

In Österreich folgten Engagements in
* Wien (Internationaler Schubertkongress 1997, Wiener Festwochen, Kulturforum Exilarte, Wiener Musikseminar u.a.),
* Oberösterreich (Brucknerhaus Linz, Vokalakademie Oberösterreich, Opera da Camera Linz, Altes Theater Steyr, Stadttheater Grein)
* Steiermark (Musikfestival St.Gallen),
* Kärnten (Musikwochen Millstatt)
* Voralberg (Hohenems)

Zu erwähnen ist weiters die Zusammenarbeit mit namhaften Künstlern wie Dame Felicity Lott, Ksg. Ildiko Raimondi, Erich Schagerl (Primgeiger der Wr.Philharmoniker), Wolfgang Schulz (Soloflötist der Wr.Philharmoniker), Hansjörg Schellenberger (Berliner Philharmoniker). Beträchtlichen Einfluss auf ihr musikalisches Schaffen nahm die italienische Gesangspädagogin und Sängerin Wally Salio. Durch die Zusammenarbeit mit der italienischen Künstlerin zentrierte Andrea Linsbauer ihre Arbeit auf den Bereich Belcanto und das italienische Opernfach.

In weiterer Folge wurde sie als Dozentin für Italienische Phonetik zu Sommerakademien und internationalen Meisterkursen geladen:
* Sommerakademie Lilienfeld 2007,
* Internationale Sommerakademie Prag-Wien-Budapest

Seit 2003 ist Andrea Linsbauer Lehrbeauftragte am „Institute for European Studies“ in Wien (Vocal Coach für das Fach Liedbegleitung und Oper). Weiters ist sie seit 2004 als Dozentin für das Fach Italienische Phonetik und Solo-Korrepetitorin am Institut für Gesang und Stimme der Anton Bruckner Privatuniversität Linz tätig.

2006 gründete sie das Solistenensemble Ars Vocalis und widmet sich als Pianistin und künstlerische Leiterin desselben verstärkt der Lied-und Vokalliteratur.

Andrea Linsbauer