Mijatovic, Maja Mikes, Magdalene Milenkov, Apostol Moises, David Montjoye, Irène Moosmann, Stephan Mosich, Cai Mößmer, Marc Mukasheva, Bota Müller, Leila Musil, Bartolo Mütter, Bertl Nagele, Peter Narnhofer, Gregor Natmeßnig, Anita Neubauer, Mathilde W. Neugebauer, Herwig Neumann, Esther Neuwirth, Michael Nicoletti, Doris Niklas, Hermann Novacko, Robert Nowak, Selina Nowak-Dannoritzer, Ines Oberthür, Heidemaria Oettle, Barbara Ölz, Maxmilian Oswald, Peter Ott, Bernhard Ott, Claudia

Apostol Milenkov

Milenkov, Apostol

Bassbariton.

Der Bulgarische Bassbariton wurde in Sofia geboren, wo er auch seine Operngesangsausbildung an der Staatlichen Musikakademie erhielt. Seit August 2003 lebt er in Wien und ist als freischaffender Opernsänger tätig. Regelmäßige Opernauftritte im L.E.O. Theater Wien und der Kinderoper der Wiener Staatsoper, Konzerte mit dem Mödlinger Symphonischen Orchester, der Salzburger Konzertgesellschaft, der Sofia Philharmonie, dem „Neue Merker Kunstsalon“, in der Augustinerkirche und viele andere.
Seit dem Sommer 2010 ist Apostol Milenkov Stammgast der Nationaloper in Sofia und beim Open-Air-Opernfestival in Varna, Bulgarien, wo er mit großem Erfolg als Wotan (Die Walküre), Attila (Attila), Zaccaria (Nabucco), der Holländer (Der fliegende Holländer), Escamillo (Carmen) und Ramfis (Aida) auftrat.
Sein Repertoire umfasst Partien aus den Mozart-Opern Figaro, Don Giovanni, Cosi fan‘ tutte, Die Zauberflöte, aus Verdis Attila, Nabucco, Rigoletto, Don Carlo, Beethovens Missa Solemnis und der 9. Sinfonie, sinfonische, oratorische und Kammermusikwerke von Schostakowitsch, Schubert, Brahms, Dvorak, Bellini, Rossini und auch viele Partien aus dem russischen, dem Italienischen und dem französischen Opernrepertoire.
In der Saison 2014/15 singt er den Sarastro, Zaccaria, Scarpia, Pizarro und Mephistopheles im L.E.O. Theater, Jesus und die Bass-Arien aus der Matthäus Passion mit dem MSO, in Varna den Holländer (Der fliegende Holländer), Enlil und Anu in der zeitgenössischen Oper Gilgamesch von René Clemencic sowie viele Solokonzerte mit Kammermusik.

Apostol Milenkov