albinoni_1.jpg albinoni_9.jpg albinoni_10.jpg albinoni_5_01.jpg albinoni_4.jpg 3a.jpg albinoni_3.jpg albinoni_6.jpg albinoni_8.jpg albinoni_2.jpg

Il nascimento dell Aurora

Festa pastorale von Tommaso Albinoni

6., 8., 11., 18., 20., 25., 27. Mai 2010
1., 5., 8., 10., 12. Juni 2010
Wiener Kammeroper

Eine Produktion der Wiener Kammeroper

Das aufgeführte Werk ist eine so genannte „Festa pastorale“. Hier werden vordergründig die Schönheiten der Göttin des Sonnenaufgangs, der Aurora, besungen – wer also irgendeine Art von fortlaufender Handlung erwartet, der wird enttäuscht sein. Im Prinzip kann man jederzeit in das Stück einsteigen und hat nichts versäumt – das ist aber dem Genre zueigen und soll in keinster Weise abfällig klingen. Trotzdem hatte dieses Stück auch einen politischen Hintergrund, der zu Beginn und zu Ende des Abends auch erklärt wird. Es war ein Geschenk der mit den Habsburgern verbündeten Venezianer an die Königin Elisabeth. Die Oper wurde in der Zeit des spanischen Erbfolgekriegs geschrieben und war im Prinzip nichts anderes als die Aufforderung, doch endlich einen männlichen Thronfolger zu gebären.