Domjan, Csilla Dorda, Veronika Dorfmann, Barbara Döring, Loma Dormeier, Walter Dorninger, Wolfgang Fadi Dorschel, Andreas Dreo, Anna Duit, Erke Dusl, Andrea Ebenbauer, Johannes Ebner, Hermann Edelmann, Nina Eder, Mario Claus Egg, Loys Eleta, Miki Elkin, Shauna Endelweber, Severin Erdem, Mirjam Ernstbrunner, Pia Eulenberger, Klaus Everhartz, Jury Everhartz, Yvonne Falkenstein, Gottfried Falkenstein, Johannes Falkner, Brigitta Fankhauser, Renate Fedotov, Alexej Feinig, Nikolaus Fejes, Agnes

Barbara Dorfmann

Dorfmann, Barbara

Mezzosopranistin.

Studium der Musikerziehung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Gesangsunterricht bei Prof. Adelheid Schmid, Danja Lukan, Prof. Gertrud Schulz, und Elfriede Obrowsky.

Barbara Dorfmann war Herausgeberin und Redakteurin der Hochschulzeitung „Tritonus“ und als Studentenvertreterin aktiv.

Seit 1998 ständiges Mitglied des Arnold Schoenberg Chors, Solo- und Ensemble- Auftritte im Rahmen verschiedener Konzerte und künstlerischer Performances (Rom, Wien). Sie ist Widmungsträgerin mehrerer Kompositionen, unter anderem von Bernd Richard Deutsch.

2003 veröffentlichte sie ihre Arbeit über den ladinischen Komponisten „Emil Petschnig: Die verheißene Zeit."

Sie lebt in Rom und ist unter anderem Mitglied des Nuovo Coro Lirico Sinfonico Romano.