Herrnböck, Julia Hesse, Elke Hiesböck, Barbara Hiller, Katrin Hiller-Bruckmann, Christiane Hilmar, Merike Hirschbichler, Patricia Hirschmann, Edwin Hjörleifsson, Sven Höchtel, Bernhard Hofbauer, Joe Hofer, Christoph Hoffmann, Max Hofinger, Alois Höfler, Julia Hollerwöger, Katharina Hooß, Kurt Georg Horvath, Martin Hötzenecker, Katharina Hoursiangou, Mathilde Hrazdera, Waltraut Hübl, Ulrike Hübner, Ursula Huppmann, Sebastian Ifkovits, Michaela Illich, Gerlinde Ivicevic, Mirela Iwase, Ryuta Jackel, Franz Rudolf Jäggle, Martin

Barbara Hiesböck

Hiesböck, Barbara

Fagottistin.

Geboren am 23.4.1979 in Linz.
mit 10 Jahren: Querflötenunterricht; mit 16 Jahren: Fagottunterricht bei Maria Aschauer, LMS Perg, nach Matura: Studium der Theologie an der Römisch-Katholischen Privatuniversität Linz, Kapellmeisterkurs bei Thomas Doss, Abschluss 2003, ab WS 1998 zusätzlich Studium Konzertfach Fagott bei Alexander Varga an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz; künstlerischer Abschluss des Masterstudiums mit Auszeichnung im Oktober 2006.
Mitglied MV Windhaag bei Perg, Kammerorchester Münzbach und Voest-Alpine-Blasorchester sowie SBO Ried.
Zahlreiche Orchestererfahrungen, z.B. mit dem Johann-Strauss-Ensemble, Brucknerorchester Linz, Jeunesse Orchester Salzburg und Oberösterreich, Camerata Austriaca, Ensemble Sonare u.v.m.
Aktive Ensemblemusikerin in verschiedenen Besetzungen wie Salzburger-Bläsersolisten, Linzer Fagottquartett, Holzbläserquintett der Voest Alpine, Ensemble Pro Doublereeds und pentaTON.
Auslandskonzertreisen u. a. nach Russland, Südafrika, China, Spanien, Italien, Deutschland, in die Schweiz und USA.
Substitutentätigkeit Brucknerorchester Linz.
Seit Sept. 2001 Unterrichtstätigkeit an den LMS Steyr, Garsten und Kirchdorf an der Krems. Diplomarbeit zum Thema „Der Psalm 130 und seine Vertonung bei Arvo Pärt“ an der KTpU Linz.