chodor-6-4-sodomka.jpg chodor-27-2--bardel.jpg chodor-23-1-sodomka.jpg chodor-38-1--bardel.jpg chodor-11-1-bardel.jpg chodor-37-1-sodomka.jpg chodor-15b-1-bardel.jpg chodor-21b-1-bardel.jpg chodor-18-5-sodomka.jpg chodor-15-1-bardel.jpg chodor-3-2-bardel.jpg chodor29-2--bardel.jpg chodor-15b-2-bardel.jpg chodor-5-1-bardel.jpg chodor-13-1-bardel.jpg chodor-24-3--bardel.jpg chodor-39-1--bardel.jpg chodor-16-1-bardel.jpg chodor-5-2-bardel.jpg chodor30-2--bardel.jpg chodor29-1--bardel.jpg chodor36-1--bardel.jpg chodor-38-1-sodomka.jpg chodor-27-1--bardel.jpg chodor-12-1-bardel.jpg chodor-2-1-bardel.jpg chodor-20-1-bardel.jpg chodor-10-1-bardel.jpg chodor-14-1-bardel.jpg chodor-2-3-bardel.jpg chodor-3-1-bardel.jpg chodor-9-1-bardel.jpg chodor-3-4-bardel.jpg chodor-24-1--bardel.jpg chodor-25-1--bardel.jpg chodor-7-5-sodomka.jpg chodor32-1--bardel.jpg chodor30-1--bardel.jpg chodor-18-2-bardel.jpg chodor-27-3--bardel.jpg chodor-1-1-bardel.jpg chodor37-1--bardel.jpg chodor-24-2--bardel.jpg chodor-38-2--bardel.jpg chodor-0-1-bardel.jpg chodor-6-1-bardel.jpg chodor-21-1b-bardel.jpg chodor-18-1-bardel.jpg

Chodorkowski

Das Libretto von Kristine Tornquist umfasst nicht nur das Königsdrama zwischen Chodorkowski und Putin, sondern auch die komplexen historischen Hintergründe von 1989 bis 2013. Die sich wandelnden Beziehungen zwischen Wirtschaft und Staat verändern im Lauf der Zeit auch die Beziehung zwischen den Protagonisten, die zu Beginn einander nicht ganz unähnlich sind - zwei junge, ehrgeizige Männer mit grossen Plänen, die nichts zu verlieren haben. Die komplexen Zusammenhänge der geschichtlichen Auf- und Umbrüche verflechten sich mit finanzpolitischen Fehlern und machtpolitischen Intrigen zu einem Treibhaus, wo Aufsteiger gut gedeihen. Doch sobald die beiden Kontrahenten ganz oben angekommen sind, zeigen sich die charakterlichen Unterschiede. Während der eine sein Revier sichert, denkt der andere weiter und riskiert alles.

Premiere am 20. November 2015
weitere Vorstellungen am 21., 22., 23., 25. und 26. November 2015
Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste Wien
Lehárgasse 6, 1060 Wien. U2 Museumsquartier, Bus 57A
jeweils um 20.00 Uhr

Steven Scheschareg gibt am 24. November 2015 ein Bonus-Konzert.

Am 25.6.2017 wurde sirene in der Wiener Volksoper der Österreichische Musiktheaterpreis verliehen: Chodorkowski beste Off-Theater-Produktion 2015/16 in Österreich!