Jackel, Franz Rudolf Jäggle, Martin Jagodic, David Jaksch, Ulli Janicki, Jan Jankowitsch, Andreas Janyr, Premysl Jezek, Andrew Joham, Erich Jokl, René Jorde, Tristan Joseph, Tamara Jurga, Ewelina Jurkovic, Antonia Kaimbacher, Alexander Kainz, Irene Kaiser, Kristiane Kalechyts, Antanina Kandyba, Tatjana Kapp, Reinhard Karišik, Maida Kautsky, Peter Keilhack, Dorian Kellner, Zoltan Kenyeri, Helene Kerbl, Thomas Khanamiryan, Astghik Kinder, Hermann Kircher, Axel Kircher, Markus

David Jagodic

Jagodic, David

Tenor.

1988 in Kranj/ Slowenien geboren. Nach einem Kompositionsstudium am Konservatorium für Musik und Ballet in Ljubljana/Slowenien bei Janez Osredkar studiert der Tenor seit 2010 an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien Sologesang bei Prof. Claudia Visca.
Er arbeitete mit zahlreichen Musikern zusammen, wie dem Slowenischen Kammerchor, dem Arnold Schönberg Chor, dem Orchester RTV Slovenija, der Big- Band RTV Slovenija, dem Preußischen Kammerorchester und dem Plovdiv Philharmonic Orchestra. Seit 2012 war er als Pierrino in Giuditta(Lehar), als Alonso in Schuberts Die Freunde von Salamanca beim Sommerfestival OperOderSpree, als Fridolin in Nestroys Tannhäuser beim Rheinsber Opernfestival, als Alfred in Die Fledermaus von J. Strauß, als Lensky in Eugene Onegin (Tschaikowsky), als Joabel in David et Jonathas (Charpentier) sowie als Ferrando in Cosi fan Tutte von Mozart, als Don Curzio und Don Basilio in Mozarts Le Nozze di Figaro beim ISA Opera Wien und als Don Ottavio in Don Giovanni von Mozart zu erleben.
Beim Wettbewerb Bruna Špiler 2011 in Montenegro belegte er den 1. Platz. Er besuchte die Meisterkurse mit Piotr Beczala, Snezana Nena Brzakovi?, KS Peter Maus und Norbert Ernst.