Die_Reise_-_Auf_dem_weiten_Meer___Andreas_Friess.JPG DR17p064.jpg DR17p535.jpg Die_Reise_-_Phrenologischer_Abwasch___Andreas_Friess.JPG DR17p225.jpg Die_Reise_-_Grundlos___Andreas_Friess.JPG DR17p362.jpg Die_Reise_-_Beim_Sehtest_2___Andreas_Friess.JPG DR17p679.jpg Die_Reise_-_Beim_Sehtest_1___Andreas_Friess.JPG DR17p142.jpg Die_Reise_-_ensemble_sirene___Andreas_Friess.jpg DR17p835.jpg DR17p472.jpg DR17p450.jpg DR17p882.jpg ozlem_Bulut.JPG DR17p224.jpg DR17p879.jpg Die_Reise_-_Ohnmacht___Andreas_Friess.JPG DSC03581.JPG DR17p930.jpg DR17p805.jpg Die_Reise_-_Im_besten_Hotel_der_Stadt_1___Andreas_Friess.JPG DR17p988.jpg Die_Reise_-_Einladung___Andreas_Friess.JPG Mondscheingeschwister2.JPG DR17p732.jpg Die_Reise_-_Im_besten_Hotel_der_Stadt_2___Andreas_Friess.JPG

Die Reise - Wien Modern 2017

 

Helga Utz setzt mit Studierenden der Universität für Angewandte Kunst Wien eine phantastische Reise durch ein verlassenes Haus in Szene.

Uraufführung der MUSIQUE DE SCÈNE von Jean Barraqué mit originalen Theaterminiaturen von Jean Thibaudeau (1958)
SONATE POUR VIOLON SEUL von Jean Barraqué (1949) / ÉTUDE POUR BANDE MAGNÉTIQUE von Barraqué (1952/53)

Jean Barraqué,
1973 mit 45 Jahren verstorben, war serieller Komponist, Schüler von Langlais und Messiaen und zeitweiliger Liebhaber von Michel Foucault. Er gilt als ein composers composer - als ein Künstler, der, auch wenn er einem weiten Publikum nicht bekannt worden ist, viele Künstler massgeblich beeinflusst hat.

Sein schmales Œuvre erweitert sich mit dieser Uraufführung durch das sirene Operntheater. Die Reise kreist um Barraqués lange verschollene Musique de scène von 1958/1959, eine Schauspielmusik zu einigen Theaterminiaturen von Jean Thibaudeau.

Montag, 06. November 2017 / 20.00 Uhr

Donnerstag, 09. November 2017 / 20.00 Uhr

Samstag, 11. November 2017 / 20.00 Uhr
Mittwoch, 15. November 2017 / 20.00 Uhr
Freitag, 17. November 2017 / 20.00 Uhr
Samstag, 18. November 2017 / 20.00 Uhr (Europäische Theaternacht 2017)

Im Rahmen des Festivals werden ausserdem diverse Konzerte und eine Produktion der Schlüterwerke gezeigt.

Mondschein - Ehemaliges k. k. Post- und Telegraphenamt (Architekt Eugen Fassbender)
Wien 7, Zollergasse 31 (U3: Neubaugasse; Tram 49: Siebensterngasse) / Infos bei Ö1