Neumann, Esther Neuwirth, Michael Nicoletti, Doris Niklas, Hermann Novacko, Robert Nowak, Selina Nowak-Dannoritzer, Ines Oberthür, Heidemaria Oettle, Barbara Ölz, Maxmilian Ortega, Victor Cos Oswald, Peter Ott, Bernhard Ott, Claudia Pabst, Daniel Padel, Donald Padilla, Marcelo Parizek, Denise Pascal, Diane Peer, Alexander Perisic, Zarko Perisutti, Tina Perutz, Leo Peschta, Leo Petzer, Wolfgang Pfisterer, Leo Phettberg, Hermes Pichlbauer, Barbara Pichler, Matthias Piegger, Christina

Doris Nicoletti

Nicoletti, Doris

Flötistin.

Doris Nicoletti wurde in Graz geboren und erhielt den ersten Musikunterricht am Konservatorium ihrer Heimatstadt. Nach der Matura wechselte sie ans J.M.Hauer Konservatorium Wiener Neustadt und absolvierte gleichzeitig ein Soziologiestudium an der Universität Wien. 2005 setzte sie ihr Flötenstudium bei Barbara Gisler-Haase an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien fort, das sie 2012 mit Auszeichnung abgeschlossen hat. Weitere wichtige Lehrer sind u.a. Eva Furrer (Klangforum Wien), Philippe Bernold (CNSMD Lyon), Chiara Tonelli (Mahler Chamber Orchestra).

In den letzten Jahren hat sie neben der Beschäftigung mit dem klassischen Flötenrepertoire ein besonderes Interesse für zeitgenössische Musikströmungen entwickelt. Sie war Teilnehmerin diverser Akademien (Lucerne Festival Academy mit Pierre Boulez, Centre Acanthes, Ensemble Modern Academy, Darmstädter Ferienkurse, Impuls- International Ensemble Academy, Jeunesse Modern) und besuchte Meisterklassen bedeutender FlötistInnen.

Sie ist fixes Mitglied des Ensembles of the Lucerne Festival Alumni (Schweiz), des Ensembles Platypus (Wien) und des Ensembles Mesostics (Paris). Mit diesen Ensembles, mit diversen anderen kammermusikalischen Formationen, sowie auch Orchestern tritt sie regelmäßig im In-und Ausland auf. Als Substitutin beim Klangforum Wien konzertierte sie bei wichtigen Festivals, wie den Salzburger Festspielen, den Wiener Festwochen, den Münchener Opernfestspielen, den Hamburger Ostertönen, der Ruhrtriennale, bei Wien Modern oder dem Steirischen Herbst, sowie im Lincoln Center New York, in der Berliner Philharmonie, im Muziekgebouw Amsterdam, dem Wiener Konzerthaus etc.

Doris Nicoletti