Strnad, Petr Strobl, Bruno Strouhal, Ernst Stump, Petra Sushon, Anna Svetlicic, Karlo Swardt, Amora de Sweeney, John Szederkenyi, Julia Szederkenyi, Katrina Szederkenyi, Nandor Szederkenyi, Nora Tagwerker, Lukas Tanzler, Barbara Taschner, Rudolf Taschwer, Klaus Teherani, Kevan Tellian, Graziella Thaller, Horst Theissing, Marie Thelen, Laura Theuerkauf, Ernst Thomasberger, Sophia Thurner, Berndt Thurner, Stefan Titz, Lea Titz, Walter Tolnai, Gabor Tolpeit, Andreas Tornquist, Kristine

Ernst Strouhal

Strouhal, Ernst

Dramaturg.

Ernst Strouhal ist ao. Universitätsprofessor an der Universität für angewandte Kunst Wien und Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Wien. Zusammen mit Jakob Scheid und Brigitte Felderer erarbeitete er unter anderem 2004 an der Universität für angewandte Kunst in Wien einen Nachbau von Kempelens Sprechmaschine. Gemeinsam mit Michael Ehn betreut er seit 1990 die wöchentliche Schachkolumne der Tageszeitung Der Standard. Konzeption und Mitarbeit bei Ausstellungen Schwerpunkt Kulturgeschichte des Spiels. Er erhielt 2010 den Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik.

Werke
* Technische Utopien: Zu den Baukosten von Luftschlössern. Sonderzahl, 1992.
* Acht mal Acht. Zur Kunst des Schachspiels. Wien: Springer, 1996.
* Schach. Die Kunst des Schachspiels. Nikol-Verlag, 2000.
* Duchamps Spiel. Sonderzahl, 2010.
* Umweg nach Buckow: Bildunterschriften. Wien: Springer, 2009.
* mit Ulrich Schädler: Spiel und Bürgerlichkeit. Wien: Springer, 2010.
* mit Mathias Fuchs: Das Spiel und seine Grenzen: Passagen des Spiels II. Wien: Springer, 2010.
* mit Michael Ehn: Luftmenschen. 1998.
* mit Hans Petschar, Heimo Zobernig: Der Zettelkatalog. Ein historisches System geistiger Ordnung. Wien: Springer, 1999.
* mit Brigitte Felderer: Rare Künste: Zur Kultur- und Mediengeschichte der Zauberkunst . Wien: Springer, 2006.
* mit Brigitte Felderer: Kempelen – zwei Maschinen. Texte, Bilder und Modelle zur Sprechmaschine und zum schachspielenden Androiden Wolfgang von Kempelens. Sonderzahl, Wien 2004.

Ernst Strouhal