Reiter, Martina Reithofer, Wolfgang Riedel, Felix Rieder, Robert Riederer, Fernando Riedl, Angelika Rieger, Reinhold Rippel, Gerda Rohrmoser, Klaus Rom, Peter Rombach, Barbara Rombach, Lisa Rota, Angelo Roth, Joseph Rupp, Günter Ruthner, Christian Sakowicz, Iwona Salzbrunn, Andreas Samitz, Nico Santek, Mato Sapic, Igor Sato, Yo Schaja, Stephan Schedlberger, Gernot Scheibelreiter, Agnes Scheid, Jakob Scheid, Mine Scheidl, Roman Scheschareg, Steven Schiffer, Andreas

Felix Riedel

Riedel, Felix

Autor.

Geb. 1980. Studium der Völkerkunde, Grafik und Malerei, Friedens- und Konfliktforschung von 2001-2007 in Marburg. Magisterarbeit zu "Die modernen Hexenjagden im subsaharischen Afrika - Darstellung und Vergleich mit dem Antisemitismus aus der Perspektive der Kritischen Theorie." Publiziert bei Sierke, Göttingen, 2008.
Derzeit Stipendiat der Graduiertenschule "Locating Media" der Universität Siegen.
Promovend bei Prof. Dr. Matthias Krings zum Thema: "Traum, Trauma, Traumfabrik - Zum Verhältnis von Film und Hexenjagd in Ghana".
Vorsitzender der NGO "Hilfe für Hexenjagdflüchtlinge"

Schwerpunkte:
Hexenjagden, Medien, Vorstellungen der Magie, Religion und Esoterik, Gewaltanthropologie, Antisemitismus, Rassismus, Islamismus, Medizinethnologie, Kritische Theorie, Medienethnologie

Publikationen:
2011. "'When will you whites give us the real internet?' Zum Verhältnis von unerreichter Nähe, technischem Rückstand und Internetbetrug in Ghana", in: Pablo Abend/Tobias Haupts/Claudia Müller (Hg.): "Medialität der Nähe". Bielefeld: Transcript.
2010. „Somatisierte Geister. Über Leckagen und medial vermittelte Krankheitskonzepte im ghanaischen Film.“ In: Internationale Zeitschrift für Philosophie und Psychosomatik 1/2010: „Religion und Religiosität“. Hg. von Wolfgang Eirund und Joachim Heil.
2008. "Die modernen Hexenjagden im subsaharischen Afrika. Darstellung und Vergleich mit dem Antisemitismus aus der Perspektive der Kritischen Theorie." Göttingen: Sierke.

Felix Riedel