gaeste_c-lindworsky9941.jpg gaeste_c-lindworsky9908.jpg Gates_15__Andreas_Friess.jpg Gates_20__Andreas_Friess.jpg Gates_17__Andreas_Friess.jpg gaeste_c-lindworsky9962c.jpg gaeste_c-lindworsky9921.jpg Gates_07__Andreas_Friess.jpg gaeste_c-lindworsky9943.jpg Gates_06__Andreas_Friess.jpg Gates_10__Andreas_Friess.jpg Gates_08__Andreas_Friess.jpg gaeste_c-lindworsky9929c.jpg Gates_14__Andreas_Friess.jpg Gates_11__Andreas_Friess.jpg gaeste_c-lindworsky9946.jpg Gates_16__Andreas_Friess.jpg gaeste_c-lindworsky9886c.jpg Gates_09__Andreas_Friess.jpg Gates_02__Andreas_Friess.jpg Gates_19__Andreas_Friess.jpg gaeste_c-lindworsky9951.jpg gaeste_c-lindworsky9964.jpg gaeste_c-lindworsky9936c.jpg gaeste_c-lindworsky9907.jpg gaeste_c-lindworsky9925.jpg gaeste_c-lindworsky9957.jpg gaeste_c-lindworsky9911b.jpg

Karussell

Text. Radek Knapp / Musik. Mirela Ivicevic
Sopran. Bariton. Tenor / Flöte. Klarinette. Violoncello. Schlagwerk

Überraschungsgäste besuchen den nichtsahnenden Gastgeber mit folgenreichen Gastgeschenken. Radek Knapp schreibt eine böse Parabel auf die Dominanz des Zeitgeistes.

****

Die Erforschung des reflektiven und subversiven Potentials des Klangs, sei er der primäre oder der unterstützende Teil des Gesamtkonzepts, steht immer im Zentrum meines kompositorischen Interesses.
Meine Klangfiktion besteht aus Realitätssplittern, aus ihrem natürlichen Umfeld in eine surreale Welt entführt, wo sie an- und übereinander gereiht, nackt ausgezogen, hinterfragt, bespielt, belacht, verdreht, wiederbenutzt ... werden, mit dem Ziel aus ihnen alternative Klangkonstellationen und Erlebnisse zu schaffen, die helfen, ihren Wirklichkeitsursprung besser zu verstehen und zu transformieren. Die Themen, die mich dabei am meisten beschäftigen sind Identität, Anderssein, physische und geistige Freiheit sowie die Herausforderungen, denen sie sich in post-jugoslawischen oder anderen zeitgenössischen Gesellschaften stellen müssen. Das Resultat ist oft ein Patchwork der Extreme, schlagartig wechselnder, hyperaktiver Strukturen, deren Lebensläufe das Schicksal der Inhalte in der informationsüberfluteten Welt teilen.
Für das Projekt Gäste/GATES wurde ich vom sirene Operntheater eingeladen, in Radek Knapps Kurzgeschichte Karussell ein musikalischer Gast zu sein. Und, obwohl ich im Bereich Oper mehr an die Rolle der „Konzeptgastgeberin“ gewohnt bin, habe ich ziemlich leicht in das Gefühl "sich wie zuhause zu fühlen" gefunden, denn es hat sich herausgestellt, dass Radek und ich die Lust teilen, auf die sozialen - in diesem Fall von den Medien pathologisch erzwingenden, konsumfreudigen - Konformitäten und auf deren Auswirkung auf die Lebensqualität des Individuums Schlaglichter zu werfen.
Die Zähmung der (künstlerischen) Freiheit, unvermeidlich in der Rolle eines Gastes, wurde durch die spannende Möglichkeit ausgeglichen, in die Ideenwelt eines anderen hineintauchen zu können und sie mit eigenen klanglichen Vorstellungen in einem neuen Werk zu vereinen.
Mirela Ivicevic