Reichert, Julia Reichl, Stefanie Reinberg, Gregor Reinhart, Martin Reiter, Herwig Reiter, Martina Reithofer, Wolfgang Riedel, Felix Rieder, Robert Riederer, Fernando Riedl, Angelika Rieger, Reinhold Rippel, Gerda Rohrmoser, Klaus Rom, Peter Rombach, Barbara Rombach, Lisa Rota, Angelo Roth, Joseph Rupp, Günter Ruthner, Christian Sakowicz, Iwona Salzbrunn, Andreas Samitz, Nico Santek, Mato Sapic, Igor Sato, Yo Schaja, Stephan Schedlberger, Gernot Scheibelreiter, Agnes

Gregor Reinberg

Reinberg, Gregor

Geiger.

Gregor Reinberg, geboren 1977, erhielt seinen ersten Violinunterricht im Alter von 5 Jahren. Bereits mit 15 Jahren wurde er in die Meisterklasse von Ernst Kovacic an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien aufgenommen, wo er sein Studium 2003 mit Auszeichnung abschloss. Darüber hinaus erhielt er im Rahmen seiner Ausbildung künstlerische Impulse von so bedeutenden Geigern wie Ulf Hoelscher, Wolfram König, Christian Altenburger und Rainer Honeck.

Seine Tätigkeit als Ensemble- und Orchestermusiker führte ihn in viele der bekanntesten Konzertsäle Europas (Musikverein Wien, Konzerthaus Wien, Concertgebouw Amsterdam, Kölner Philharmonie, ...) und nach Nordamerika, zu Festivals wie den Wiener Festwochen, Styriarte, Carinthischer Sommer, Festival Georges Enescu, Festival di Perelada, Imago Dei etc. Solistische Auftritte unter anderem mit der Janacek Philharmonie Ostrau, dem Ensemble Wien Klang und dem Kremser Kammerorchester. Neben regelmäßigen kammermusikalischen Auftritten mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker und der Wiener Symphoniker stand Gregor Reinberg mit Persönlichkeiten wie Robert Holl, Ellen van Lier und John Malkovich auf der Bühne.

Seit 2005 arbeitet er zudem intensiv mit Künstlern aus den Bereichen Tanz, Performance, Video und Malerei (K.U.SCH, Isabella Kresse, Delphine Kini Mae, Christoph Höschele etc.) und insbesondere mit dem Tänzer und Choreographen Markus Bruckner zusammen (Auftritte u.a. im TanzQuartier Wien, WUK, Halle E, Kunstraum Niederösterreich, Essl Museum, Lange Nacht der Museen, KlangRaum Krems etc.).

Gregor Reinberg