Linsbauer, Andrea Linsenbolz, Louise Linshalm, Heinz-Peter Lipus, Emanuel Lodes, Birgit Loewy, Hanno Lopez, Michel-Ange Löschel, Hannes Lurf, Johann Luttenberger, Franz Lux, Dora Lysak, Sorjana Mächtlinger, Thomas Mader, Claudia Mader, Michael Maderthaner, Christoph Maderthaner, Matthias Magic Christian Mair, Gerhard Mair, Tobias Malör, Miki Maly, Julia Malyusz, Gergely Mamnun, Parvis Mandl, Katherine Manske, Anna Mantovani, Claudia Manzano, Carl Marian, Vasile Maringer, Sabine

Heinz-Peter Linshalm

Linshalm, Heinz-Peter

Klarinettist.

Heinz-Peter Linshalm stammt aus dem Burgenland (A) und wechselte nach seinem Klarinettenstudium am Joseph Haydn Konservatorium in Eisenstadt an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Im Rahmen seines Studiums an der Hochschule der Künste Bern beschäftigte er sich intensiv mit der Bassklarinette und schloss mit dem Solistendiplom ab

Musikalische Ausbildung
1988–1993     erstes Klarinettenstudium bei Ewald Ivanschitz am Joseph-Haydn-Konservatorium in Eisenstadt
1993–2002     Konzertfachstudium Klarinette bei Peter Schmidl und Johann Hindler an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Diplom mit Auszeichnung
1999–2004     Studium Bassklarinette in der Solistenklasse bei Ernsto Molinari an der Hochschule der Künste Bern. Diplom mit Auszeichnung und Gewinner des Eduard Tschumi Preises
1999–2002     Lehrgang “Atem-Stimme-Bewegung” bei Johann Leuctgeb an der Universität für Musik in Wien

Musikalisches
2010     CD “ShortCuts” (stump-linshalm) ein_klang_records
2006     Uraufführung von 1+1=1 für 2 Bassklarinetten von Pierluigi Billone beim Jeunesse Zyklus fast forward.20:21 & wien modern und CD-Einspielung bei Kairos
2006     “Erich-Schenk-Preis” der Mozartgemeinde Wien
2005     CLARINET UPDATE – Neue Musik für junge Klarinettisten erschienen im Verlag Doblinger
2005     Pasticcio Preis von Radio Ö1 für die Doppel-CD “born to be off-road” (stump-linshalm) ein_klang_records
2004     Solistendiplom Bassklarinette mit Auszeichnung an der Hochschule der Künste Bern und Gewinner des Eduard Tschumi Preises
2003     Uraufführung und CD-Einspielung von „Rechter Augenbrauentanz“ von Karlheinz Stockhausen
2000/01     Stipendiat der Alban-Berg-Stiftung

Heinz-Peter Linshalm