Schorsch, Gerda Schreiberhuber, Hapé Schrettle, Johannes Schubert, Georg Schuch, Barbara Schueler, Roland Schwahn, Mima Schwahn-Reichmann, Raja Schweitl, Katharina Schwendinger, Johannes Schwendinger, Michael Schwertsik, Kurt Schwetz, Matthias Schwidlinski, Maximilian Schwin, Svetlana Seebacher, Walter Seefeld, Ingo Seisenbacher, Maria Shevchenko, Alexander Simon, Alexander Singhania, Nikolaus Skrepek, Paul Skweres, Tomasz Sladonja, Nada Slepicka, Renate Sofka, Hansjörg Solowjow, Dimitrij Soulès, Sébastien Spaemann, Susanna Spalt, Veronika

Johannes Schrettle

Schrettle, Johannes

Librettist.

Johannes Schrettle wurde 1980 in Graz geboren und studierte dort Deutsche Philologie. Von 2000 bis 2007 arbeitete er als Redakteur, Flüchtlingsbetreuer und Deutschtrainer für AsylwerberInnen beim Verein ZEBRA in Graz. Mit dem Autorenkollektiv „Eigenbau“ des Theater im Bahnhof arbeitete er an freien Projekten. 2003 war er Teilnehmer der Autorentage am Burgtheater Wien und entwickelte sein Drama „fliegen/gehen/schwimmen“. Für dieses Stück erhielt er 2004 den Grabbe Preis der Stadt Detmold. Im September 2005 wird es in Osnabrück uraufgeführt. Der Text zu „Dein Projekt liebt dich“ wurde ursprünglich in Form von Improvisationen mit dem Regisseur Dieter Boyer und den Schauspielern Gernot Rieger, Werner Halbedl, Susanne Lipinski und Katharina Solzbacher entwickelt und als Szenische Lesung beim Steirischen Herbst 2004 in einer Koproduktion mit uniT und dem Schauspielhaus Graz gezeigt. 2007 folgte „boat people – das label ist schön.“ – Uraufführung im Kasino des Burgtheaters in Wien und 2008 „Ich habe King Kong zum Weinen gebracht“, ein Auftragswerk des Burgtheaters Wien.

Angelika Reitzer über Johannes Schrettle