Swardt, Amora de Sweeney, John Szederkenyi, Julia Szederkenyi, Katrina Szederkenyi, Nandor Szederkenyi, Nora Tagwerker, Lukas Tanzler, Barbara Taschner, Rudolf Taschwer, Klaus Teherani, Kevan Tellian, Graziella Thaller, Horst Thelen, Laura Theuerkauf, Ernst Thurner, Berndt Thurner, Stefan Titz, Lea Titz, Walter Tolnai, Gabor Tolpeit, Andreas Tornquist, Kristine Tremblay, Lysianne Treyer, Marco Trink, Rebecca Trummer, Sigrid Tschakert, Katharina Tschiritsch, Hans Tsepkolenko, Karmella Tusek, Vesna

Julia Szederkenyi

Szederkenyi, Julia

Geigerin.

Julia Szederkenyi, geboren 1985 in Saskatoon, Kanada, bekam ihren ersten Geigenunterricht im Alter von 5 Jahren bei ihrem Vater, der erster Konzertmeister von Century Orchestra Osaka war. Bereits mit 9 Jahren gewann sie Preise bei Wettbewerben und trat häufig öffentlich auf. Nachdem die Familie 1999 nach Wien übersiedelte, wurde sie bei Marina Sorokova aufgenommen. Bereits mit 16 Jahren, wurde sie für das ordentliche Studium, Konzertfach Violine, an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, in der Klasse von Jan Pospichal aufgenommen. Auch bei Meisterkursen in Sion und London, bei Gyula Stuller, Gabor Takacs-Nagy und György Pauk war sie erfolgreiche Teilnehmerin.
2007 machte sie ihr Diplom mit ausgezeichnetem Erfolg und studiert derzeit für ihr Magisterium. Nebenbei machte sie auch einen Zertifikatskurs beim Institut für Kulturkonzepte als Musikmanager.
Sie war Mitglied des Jugendsymphonie Orchester Niederösterreich und Jeunesse Orchester.
Derzeit spielt sie regelmässig beim Franz Schmidt Kammerorchester, Schweizer Orchester Frohnleiten und Ambassade Orchester.

Julia Szederkenyi