Blake, Claire Blimlinger, Eva Blochberger, Lutz Blumenschein, Isabel Bock, Michael Böhm, Birgit Bomze, Immanuel Bönsch, Annemarie Braun, Barbara Braun, Ulu Braun, Ursula Breisach, Maud Brenneis, Bettina Brodacz, Anna Bruckmeier, Stephan Bruckschwaiger, Karl Brunner, Reinhold Brunnhuber, Rudolf Bukareva, Boriana Bulut, Özlem Bürcher, Eleonore Buresch, Wolfgang Burghofer, Gudrun Burgstaller, Hannes Burkert, Cornelius Busch, Holger Busch, Theresa Calanducci, Max Calella, Michele Castell, Dominik

Lutz Blochberger

Blochberger, Lutz

Schauspieler.

Lutz Blochberger wurde 1959 in Leipzig geboren. Tischlerlehre. Grundwehrdienst. Erfolgreicher Amateurboxer und wenig später gleichzeitig Amateurschauspieler. Von 1981 bis 1985 besucht er die Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. 1982 wird sein Sohn Ludwig geboren (inzwischen selbst Schauspieler). Gleich nach der Schauspielschulzeit wird Lutz Blochberger an das Staatsschauspiel Dresden engagiert. Es folgen zahlreiche Gastspiele, vor allem auch nach Westdeutschland (Thalia Theater Hamburg, Schillertheater Berlin, Schauspiel Köln, Düsseldorfer Schauspielhaus, Bayerisches Staatsschauspiel München, Wiener Festwochen u.v.m.) 1988 wird seine Tochter Laura geboren. An das renommierte Burgtheater wird er 1991 engagiert und ist dort bis zum Sommer 1999 tätig. Danach erfolgt der Umzug nach Berlin und die Umstellung auf ein freischaffendes Arbeiten. Er interessiert sich nun auch für Regiearbeiten, sowie Projekte mit alternativem Anstrich, um eine noch breitere Palette der Darstellenden Kunst auszuloten. Hauptschwerpunkt ist jedoch seitdem die Arbeit für Film und Fernsehen. Seit 2004 ist er geschieden. Höhepunkte seines bisherigen Schaffens waren mehrere Uraufführungen, Einladungen zu Theatertreffen oder Filmfestivals, außerdem die gelegentliche Zusammenarbeit mit seinem Sohn.

Lutz Blochberger