Pabst, Daniel Padel, Donald Padilla, Marcelo Parizek, Denise Pascal, Diane Peer, Alexander Perisic, Zarko Perisutti, Tina Perutz, Leo Peschta, Leo Petzer, Wolfgang Pfisterer, Leo Phettberg, Hermes Pichlbauer, Barbara Pichler, Matthias Piegger, Christina Piendl, Ellen Pilz, Ulla Pinheiro, Anderson Silva da Pippal, Martina Pircher, Hannes Benedetto Pistan-Zand, Mariagrazia Plaim, Dorothea Plank, Christiane Planyavsky, Peter Ploner, Erhard Pobenberger, Franz Pockfuß, Robert Polzer, Stephan Popov, Ljubomir

Marcelo Padilla

Padilla, Marcelo

Fagottist.

Im Oktober 2002 gewann Marcelo Padilla das Probespiel für Solo-Kontrafagott beim Radiosymphonieorchester Wien.
Er wurde 1980 in Miami (USA) geboren. Nachdem er mit seinen Eltern nach Costa Rica zurückgegangen war, begann er im Alter von 12 Jahren mit dem Fagottstudium an der Universität von Costa Rica. 1994 ging er wieder nach Miami zurück um dort an der „New World School of the Arts” mit Manuel Zegler zu studieren. 1996 erhielt er einen Jahresvertrag im „National Symphony Orchestra of Costa Rica”. 1997 entschied er sich nach Europa zu gehen und begann dort in Barcelona mit dem Studium bei Eugenia Sequeria am „Conservatorio Superior de Musica del Liceo”. Ab 1999 spielte er im „Orquesta del Gran Teatro del Liceo”, wo er unter anderem mit Riccardo Muti, Placido Domingo und Bertrand de Billy spielte. Im Jahr 2000 entschied sich Padilla nach Wien zu gehen, um dort bei Milan Turkovic und Stepan Turnovsky an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien zu studieren. Während seiner Studienzeit besuchte er Meisterkurse bei William Ludwig (USA), Robert Buschek und David Seidel. Er gewann 1998 den Sewanee Summer Festival Wettbewerb in Tennesee (USA) und 1999 den L’Arjau Music Wettbewerb in Barcelona.