Horvath, Martin Hötzenecker, Katharina Hoursiangou, Mathilde Hrazdera, Waltraut Hübl, Ulrike Hübner, Ursula Huppmann, Sebastian Ifkovits, Michaela Illich, Gerlinde Ivicevic, Mirela Iwase, Ryuta Jackel, Franz Rudolf Jäggle, Martin Jagodic, David Jaksch, Ulli Janicki, Jan Jankowitsch, Andreas Janyr, Premysl Jezek, Andrew Joham, Erich Jokl, René Jorde, Tristan Joseph, Tamara Jurga, Ewelina Jurkovic, Antonia Kaimbacher, Alexander Kainz, Irene Kaiser, Kristiane Kalechyts, Antanina Kandyba, Tatjana

Mathilde Hoursiangou

Hoursiangou, Mathilde

Pianistin.

Geboren in Paris, wurde am Conservatoire National Supérieur de Musique in ihrer Geburtsstadt ausgebildet. Seit Anfang der neunziger Jahren lebt sie in Wien, wo sie einer regen Konzerttätigkeit in allen möglichen Besetzungen nachgeht. Neben ihrer regelmäßigen Konzertaktivität mit dem Ensemble PHACE hat sie mit einer großen Zahl der heute bekanntesten Ensembles und Musiker zusammengearbeitet (u.a. Klangforum Wien, PHACE | CONTEMPORARY MUSIC, RSO Wien, Ensemble Wiener Collage, Ensemble die reihe, cappella con durezza, IGNM Basel, Ensemble Do You Know) und ist bei vielen Festivals in ganz Europa aufgetreten.

Mit dem Geiger Ernst Kovacic spielt sie seit über zehn Jahren im Duo regelmäßig zusammen. Gemeinsam haben sie das gesamte Werk für Violine und Klavier von Friedrich Cerha aufgenommen. Ihr vielfältiges Repertoire konzentriert sich auf die Musik der Moderne und die zeitgenössische Musik, für die sie sich seit ihrer Studienzeit intensiv engagiert. Der Arbeit mit lebenden Komponisten geht sie seit jeher mit Überzeugung und Begeisterung nach. Sie hat zahlreiche zum Teil ihr gewidmete Stücke ur- bzw. in Österreich erstaufgeführt.

Mathilde Hoursiangou