Salzbrunn, Andreas Samitz, Nico Santek, Mato Sapic, Igor Sato, Yo Schaja, Stephan Schedlberger, Gernot Scheibelreiter, Agnes Scheid, Jakob Scheid, Mine Scheidl, Roman Scheschareg, Steven Schiffer, Andreas Schindegger, Sebastian Schindel, Robert Schirmer, Oliver Schiske, Claudia Schmidinger, Marcus Schmidt, Mirjam Schmuckerschlag, Dagmar Schön, Thomas Schönmüller, Annette Schorsch, Gerda Schreiberhuber, Hapé Schrettle, Johannes Schubert, Georg Schuch, Barbara Schueler, Roland Schwahn, Mima Schwahn-Reichmann, Raja

Mato Santek

Santek, Mato

Posaunist.

Mato Santek, geb. in Kroatien; 1969-74 Studium Posaune bei Prof. Marcel Fuchs an der Musikakademie Zagreb; Preisträger bei div. Musikwettbewerben; Solist bei Rundfunk- u. Fernsehübertragungen; Mitglied der Zagreber Philharmonie. 1976-78 Studium mit künstlerischer Abschlussprüfung an der Hochschule f. Musik und Darst. Kunst Stuttgart bei Prof. Armin Rosin; 1977-79 Lehrer am Konservatorium Bregenz; Mitwirkung bei intern. Orgelkonzerten von Günther Fetz, Gast bei Auftritten mit österr. Bach-Solisten; Mitwirkung bei Uraufführungen von zeitgenössischer Musik, wie z.B. von I. Karaca, G. Zechberger, B. Schaeffer, H. Wisser; Gründer des Vereines Low Brass Tirol für Tiefes Blech; Mitglied beim Tiroler Ensemble für Neue Musik; seit 1979 Lehrer am Tiroler Landeskonservatorium.