Vosecek, Simon Vovoni, Fani Wagner, Michael Wagner, Wolfram Wagnes, Anton Walder, Christoph Waldig, Jens Wally, Thomas Weber, Oliver Weckwerth, Georg Weiss, Natalia Werner, Alfred Wetter, Balduin Widauer, Christoph Widerhofer, Rudolf Wieland, Stefan Wieninger, Florian Wiesbauer, Agnes Wildling, Robert M Willensdorfer, Barbara Wincor, Wolfram Wittenberg, Thomas Witzmann, Martin Wolfson, Jaime Wu, Shang-Wu Wurm, Sonja Wurnitsch, Barbara Würz, Birgit Yamanaka, Yasuhito Yang, Chin-Wen

Michael Wagner

Wagner, Michael

Bass.

Gesangsstudien am Konservatorium der Stadt Wien und am Brucknerkonservatorium Linz. Meisterkurse bei Ks Walter Berry, Margreet Honig, Josef Loibl und Kai Wessel. Seit einiger Zeit arbeitet er mit Ks Artur Korn. Engagements beim Brucknerfest Linz, Festival Klangbogen Wien, bei den Operettenfestspielen Bad Ischl und an der Wiener Kammeroper. 2004 bis 2007 Ensemblemitglied am Tiroler Landestheater Innsbruck. Seither ist Michael Wagner freischaffend international tätig. Seine Engagements führten ihn bislang nach Deutschland, Schweiz, Italien und Spanien. Seit mehreren Jahren ist Wagner ständiger Solist des Kirchenmusikensembles der Wr. Symphoniker an der Jesuitenkirche in Wien. Im Februar 2008 sprang er erfolgreich im Bregenzer Festspielhaus als Kuno in Webers „Freischütz“ ein (Dirigent Dietfried Bernet). Im Frühjahr 2009 führte ihn eine Tournee als Frank in der Fledermaus an mehrere spanische Opernhäuser. Im Sommer 2009 war er der Regent Consalvo in der vielgelobten Inszenierung von Händels erster Oper "Almira" unter der musikalischen Leitung der renommierten österr. Barockspezialistin Michi Gaigg (Regie Ches Themann) bei den Donaufestwochen Grein. 2010 gab er ein erfolgreiches Debüt als Steuermann in Wagners Tristan und Isolde unter der musikal. Leitung von Ralf Weikert (Marke: Hans Sotin, Kurwenal: Wolfgang Brendel), das zu einer neuerlichen Einladung für 2011 führte. Im Herbst 2010 folgte die Uraufführung von Franz Hummels Neufassung von Offenbachs Operette "Häuptling Abendwind“, bei der er die Titelpartie gestaltete.
Im September 2011 folgt die Partie des Ekart in Friedrich Cerhas Oper "Baal" in einer Produktion der Neuen Oper Wien (musikal. Leitung Walter Kobera). Neben seiner Bühnenlaufbahn widmet sich Wagner auch einer regen Konzerttätigkeit und arbeitete dabei mit dem Niederösterr. Tonkünstlerorchester, dem Concilium  Musicum, den Harmonices Mundi, sowie der Wiener Akademie zusammen. In der Saison 2008/09 hat er u.a. den Jesus in Bachs Matthäuspassion im Linzer Dom (Leitung Thomas Kerbl), sowie Raphael/Adam in Haydns Schöpfung (unter Mathias Giesen) gesungen. Liederabende führten ihn u.a. nach Luzern, Bozen und Cividale di Friuli.  Im Juli 2009 wirkte er als Solist in Beethovens IX. Symphonie beim Eröffnungskonzert des Steyrer Musiksommers mit. Die gleiche Partie führte ihn gemeinsam mit der Konzertvereinigung Wr. Staatsopernchor zu Jahrebeginn 2011 nach Taiwan. Im Frühjahr folgt eine Serie von Liederabenden mit Schuberts Winterreise.

Michael Wagner