Shevchenko, Alexander Simon, Alexander Singhania, Nikolaus Skrepek, Paul Skweres, Tomasz Sladonja, Nada Slepicka, Renate Sofka, Hansjörg Solowjow, Dimitrij Soulès, Sébastien Spaemann, Susanna Spalt, Veronika Spanos, Nicholas Spiess, Roman Springer, Ute Spuller, Wilhelm Starzinger, Jakob Stefan, Stephan Steger, Roman Steker, Georg Stemberger, Veronika Stempkowski, Thomas Stift, Linda Stopa, Grzegorz Strahlegger, Günther Strehlau, Bärbel Strnad, Petr Strobl, Bruno Strouhal, Ernst Stump, Petra

Nikolaus Singhania

Singhania, Nikolaus

Posaunist.

Violin-und Violaunterricht an der Musikschule Triestingtal bei Eva Schanznig (1998 –2010).
Posaunenunterricht an der Musikschule Triestingtal bei Dieter Schickbichler und Stefan Thurner (2004 –2010).
Klavierunterricht an der Musikschule Triestingtal bei Dominik Taschler (2008 –2010).
2010 Aufnahme in den Vorbereitungslehrgang der Musikuniversität Wien bei Otmar
Gaiswinkler.
Seit 2013 Konzertfach Posaune (Musikuniversität Wien, Gaiswinkler).
Seit 2014 Instrumental- und Gesangspädagogik Posaune (Musikuniversität Wien, Gaiswinkler).

Zweifacher Preisträger des 6. Internationalen Wettbewerbs für Blas- und Schlaginstrumente des Tchaikovsky-Konservatoriums Moskau (2014).
Substitutentätigkeit bei zahlreichen Orchestern und Ensembles, u.a. Wiener Symphoniker, Klangforum Wien, Tonkünstlerorchester Niederösterreich, Wiener Volksoper, Ensemble XX. Jhdt..
Lehrer für Posaune am BG/BRG Berndorf.
Seit 2013 musikalischer Leiter des All Generation Sinfonieorchesters und des Brassensembles GoldmessingNiko.
Nikolaus Singhania hat beim Internationalen Posaunenwettbewerb in Moskau im November 2014 als einziger Preisträger zwei Sonderpreise gewonnen (bei Nichtvergabe des 1., 2. und 3. Preises).