Rakkola, Kari Ramharter, Lila Ramirez, Rafael Rath, Alice Ratschiller, Hosea Reichert, Julia Reichl, Stefanie Reinberg, Gregor Reinhart, Martin Reiter, Herwig Reiter, Martina Reithofer, Wolfgang Riedel, Felix Rieder, Robert Riederer, Fernando Riedl, Angelika Rieger, Reinhold Rippel, Gerda Rohrmoser, Klaus Rom, Peter Rombach, Barbara Rombach, Lisa Rota, Angelo Roth, Joseph Rupp, Günter Ruthner, Christian Sakowicz, Iwona Salzbrunn, Andreas Samitz, Nico Santek, Mato

Rafael Ramirez

Ramirez, Rafael

Tänzer und Choreograph.

Professionell ausgebildeter Tänzer im Tango Argentino, stammt aus Buenos Aires, Argentinien, wo er sich seit 1989 intensiv dem Tango Argentino als Tänzer, Choreograph und Tanzlehrer widmet.
Schon bald gewann er Auszeichnungen und tanzte in der Gruppe von Virulazo und Elvira sowie in dem Ballett Gloria und Eduardo und mit anderen Stars des Tango Argentinos. Auftritte in der Show von Antonio Agri im Theater Astral und im Theater Colon von Buenos Aires folgten. Anlässlich eines Besuches von Rostropowitsch in Buenos Aires wirkte Rafael als Mitglied der C.O. A. S. mit, um dem großen Meister tänzerisch zu huldigen. Im Juni 1991 wurde Rafael gebeten für die Einweihung der "Universidad del Tango " in Buenos Aires an der Ausarbeitung des Unterrichtsprogramms teilzunehmen. Im Herbst 1991 führte ihn eine Tournee mit dem Orchester Francisco Canaro in viele Städte Japans. Zurück in Lateinamerika kam er in einer Tango Show zusammen mit Rubén Juarez und dem Orchester Atilio Stamponi nach Punta del Este, Uruguay. 1995 nahm er an einem "Projekt für die Jugend" teil, ein Programm, das den Tango de Salon mit dem Tango Fantasia verband. 1996 kam er das erste Mal auf Einladung zu einem Kulturfestival nach Wien und leitete Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene. Danach gab er Tango Unterricht in München, Hamburg, Rotterdam und Den Haag. Fernsehserien und Filmen in Buenos Aires, Interviews, Tanz in einer Fernsehproduktion in München, und seine Mitwirkung als Tänzer im Film EVITA (Madonna, Antonio Banderas), ergänzten seine tänzerische Laufbahn.

Rafael Ramirez: Tangobar