Hrazdera, Waltraut Hübl, Ulrike Hübner, Ursula Huppmann, Sebastian Ifkovits, Michaela Illich, Gerlinde Ivicevic, Mirela Iwase, Ryuta Jackel, Franz Rudolf Jäggle, Martin Jagodic, David Jaksch, Ulli Janicki, Jan Jankowitsch, Andreas Janyr, Premysl Jezek, Andrew Joham, Erich Jokl, René Jorde, Tristan Joseph, Tamara Jurga, Ewelina Jurkovic, Antonia Kaimbacher, Alexander Kainz, Irene Kaiser, Kristiane Kalechyts, Antanina Kandyba, Tatjana Kapp, Reinhard Karišik, Maida Kautsky, Peter

Ursula Hübner

Hübner, Ursula

Künstlerin.

Ursula Hübner wurde 1957 in Salzburg geboren. Sie studierte Bühnenbild (Mozarteum Salzburg) und Malerei (Hochschule für angewandte Kunst in Wien). Seit 1998 lehrt sie als Professorin für Malerei und Grafik an der Kunstuniversität Linz.

Die Künstlerin hat 2008 den Preis für Bildende Kunst der Stadt Wien erhalten, die Ausstellung „New Folks“ im KUNSTRAUM NOE kuratiert, an der International Biennial of Contemporary Art in Gyumri, Armenien teilgenommen sowie ihre Arbeiten im Rahmen der Ausstellung „Matrix. Geschlechter-Verhältnisse-Revisionen“ (MUSA Wien) gezeigt.

2009
importexport show # 3, put-put Galerie, Berlin
„Der Angriff der Kleinteiligen auf das Grosse Ganze“, k48 – Offensive für zeitgenössische Wahrnehmung, Wien
Vienna Art Week, Studio Visits, Wien
Raumgestaltung im PowerTower, Linz
Geladener Wettbewerb „Würdigung der Wissenschaftinnen“Universität Wien, BIG Wien

2010
Love_13 "Böse Blumen",Wien, Katalog
"Golden Nature", Stadtgalerie Wels
"Das Selbst und die Stadt", Fluc, Wien
Geladener Wettbewerb: Zeichen der Triennale Linz 1.0 - Siegerprojekt: Triumphbogen der Kunst
Triennale Linz 1.0, LENTOS Kunstmuseum, Linz
„Die edlen Früchte und die Gouvernante", Schloss Harmannsdorf, NÖ

Ursula Hübner