Wagner, Florian Wagner, Michael Wagner, Wolfram Wagnes, Anton Walder, Christoph Waldig, Jens Wally, Thomas Weber, Oliver Weckwerth, Georg Weiss, Natalia Werner, Alfred Wetter, Balduin Widauer, Christoph Widerhofer, Rudolf Wieland, Stefan Wieninger, Florian Wiesbauer, Agnes Wildling, Robert M Willensdorfer, Barbara Wincor, Wolfram Winkler, Gerhard E. Wittenberg, Thomas Witzmann, Martin Wolfson, Jaime Wu, Shang-Wu Wurm, Sonja Wurnitsch, Barbara Würz, Birgit Yamanaka, Yasuhito Yang, Chin-Wen

Wolfram Wagner

Wagner, Wolfram

Komponist.

Geboren 1962 in Wien. Kompositionsstudien in Wien (Erich Urbanner, Francis Burt), London (Robert Saxton) und Frankfurt (Gasthörer bei Hans Zender). Professor für Tonsatz und Komposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Gastvorträge am Pariser Konservatorium und an den Universitäten in Amsterdam und Greensboro/USA.

Preise & Wettbewerbe (ua):
* Würdigungspreis des Landes Niederösterreich 2008
* Gewinner des internationalen Anton Bruckner Kompositionswettbewerbs Linz 1997
* Publicity Preis der Austro Mechana 1995
* Förderungspreis 1998 des Bundeskanzleramtes und Staatsstipendium für Komponisten
* 1993 Composer in Residence der Academy of St. Martin in the Fields, London, uvm.

Bühnenwerke
Türkenkind Kammeroper (2011); Libretto: Kristine Tornquist (nach "Maria Theresias Türkenkind" von Irène Montjoye); UA 14.9.2011; sirene Operntheater; Dirigent: Jury Everhartz, Regie: Kristine Tornquist
Die Sarabande Kammeroper (2008); Libretto: Kristine Tornquist (nach Leo Perutz Nachts unter der Steinernen Brücke); UA 12.6.2009; sirene Operntheater; Dirigent: Jury Everhartz, Regie: Kristine Tornquist
Stretta Lyrische Szene (2003); Libretto: Friederike Mayröcker; UA 31.10.2004; Tiroler Landestheater & sirene Operntheater; Dirigent: Dorian Keilhack, Regie: Kristine Tornquist
Endlich Schluß Kammeroper (2002); Libretto: Silke Hassler (nach dem gleichnamigen Theaterstück von Peter Turrini); UA 13.9.2003; Neue Oper Wien; Dirigent: Walter Kobera, Regie: Monika Steiner
Die Unvollendete Ballett (1997); Libretto: Alf Kraulitz; UA 5.7.1997; Donaufestival; Dirigent: Peter Keuschnig, Choreographie: Liz King
Wenn der Teufel tanzt Komische Oper (1996); Libretto: Ernst A. Ekker; UA 17.7.1996; Carinthischer Sommer; Dirigent: Peter Keuschnig, Regie: Felix Benesch
Ödipus Kammeroper (1994); Libretto: Herbert Vogg; UA 13.10.1994; Neue Oper Austria; Dirigent: Ottokar Procházka, Regie: Thomas Birkmeir
In der Ewigkeit des Augenblicks Szenische Sinfonie (1991); Text: Adelbert v. Chamisso; UA 16.10.1992; Odeon Wien; Dirigent: Herwig Reiter

Mein Ziel ist es, hohe emotionale und formale Dichte in Einklang zu bringen. Oft liegen meinen Stücken strenge formale, tonale, metrische, sogar mathematische Konzepte zugrunde, andere Werke oder Sätze sind wiederum sehr frei komponiert. Abwandlungen formaler Muster wie Kanon und Variation spielen mitunter eine Rolle ebenso wie die Berücksichtigung der speziellen klanglichen und spieltechnischen Möglichkeiten der Instrumente, was einigen Stücken - besonders Solowerken - einen sehr virtuosen Charakter gibt.

Wolfram Wagner