NEMESIS: Im Osten der Allee

Im Osten der Allee. Sopran: Ewelina Jurga

Hospital - NEMESIS (2016)
Schnitt. Kristine Tornquist
Kamera. Michael Croitoru-Weissman / ELLA STUDIO WIEN
Tonaufnahme. Michael Croitoru-Weissman / ELLA STUDIO WIEN

Eine Operntrilogie aus dem Krankenhaus. Episode 2
Oper von Hannes Löschel nach Texten von Kristine Tornquist

14., 15., 16. und 29. November 2016 Nemesis | Kammeroper | VBW| Libretto | Video
Wiener Kammeroper | Konzept | Einladung | Programmbuch

Eine sirene-Produktion in Zusammenarbeit mit dem Theater an der Wien

Im Osten der Allee zwischen den zwei letzten Bäumen legte Buddha, als es Zeit war, sein Leben nieder, die Füße nach Süden, den Kopf nach Norden, stützte er sich auf seine Rechte und sah nach Westen. Die Bäume neigten sich und warfen Blüten auf ihn nieder, der Himmel sang, und alle Tiere weinten. Er sprach zu seinen Schülern, die fragten, wohin er gehe: nicht kann man sagen, dass Buddha tot ist, wenn er stirbt, und auch nicht, dass er nach seinem Tod weiterlebt, nicht kann man sagen, dass er weder lebt noch tot ist, auch nicht, dass er zugleich tot und lebendig ist. Nichts von alldem ist die Wahrheit und wäre wahr, denn für das, was der Buddha nach dem Tod ist, kennt die Sprache der Lebenden die Worte nicht.