August 2021: Eröffnung der Festspiele im Gutshaus Wietzow in Mecklenburg-Vorpommern: Acis und Galatea | Video

Kristine Tornquist hat ein Libretto für Johannes Kalitzke und den Carinthischen Sommer geschrieben: Jeanne d'Arc. Im Juli 2021 war die szenische Uraufführung im Congress Center Villach.

DIE VERBESSERUNG DER WELT. Ein Kammeropernfestival in sieben Runden. Sieben Uraufführungen von Thomas Arzt, Thomas Desi, Irene Diwiak, Margareta Ferek-Petric, Antonio Fian, Martin Horváth, Dieter Kaufmann, Matthias Kranebitter, Dora Lux, Julia Purgina, Kristine Tornquist, Helga Utz, Alexander Wagendristel und Gerhard E. Winkler beim Kulturherbst 2020 im F23.wir.fabriken in Wien-Atzgersdorf. Alle sieben Kammeropern sind Auftragswerke des sirene Operntheaters und wurden begleitet von einer Gesprächsreihe in Zusammenarbeit mit der Akademie für Gemeinwohl. Die Verfilmung der Kammeroper DIE VERWECHSLUNG konnten wir gemeinsam mit Wien Modern realisieren. Hier finden Sie das Presseecho. Die Mitschnitte aller Opern mit Untertiteln in voller Länge finden Sie jetzt hier zum nachschauen.

16.06.2021: Ö1 Zeitton Magazin | 13.12.2020: Ö1: Zeitton extended | 11.10.2020: ORF2: Kulturwoche

Die Stadt Wien spricht uns weiterhin das Vertrauen aus und verlängert ihre Unterstützung für unsere Arbeit bis 2026. Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Mitgliedern der Wiener Theaterjury Constance Cauers, Sven Hartberger, Liz King, Wolfgang Kralicek und Haiko Pfost, der Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler und den Mitarbeitern der MA7. Unser neuer Spielplan startet daher 2022. Informationen dazu finden Sie hier ab Herbst 2021.

Das sirene Operntheater entstand 1998 aus der Zusammenarbeit von Kristine Tornquist und Jury Everhartz als Podium für neues Musiktheater. Seit damals wurden in 35 Projektreihen 73 neue Musiktheaterwerke uraufgeführt. Nach Gastspielen in Innsbruck, Zagreb oder Kairo wurde sirene zuletzt an die Griechische Staatsoper nach Athen eingeladen: CHODORKOWSKI spielte dort am 27., 28. und 29. Februar 2020. 2017 erhielt sirene den Österreichischen Musiktheaterpreis für diese Produktion als Beste Off-Theater-Produktion Österreichs.