Der Kriminalkommissar - eine Metamorphose

- nach "the element of crime" von Lars van Trier -

Ausgangssituation ist ein klassischer Kriminalfall. Es gibt einen Mord an einem Kind und vier Verdächtige, die sich gegenseitig belasten. Dem gegenüber stehen ein Kommissar mit gutem Ruf und besonderer Arbeitsweise und zwei tüchtige Beamte. Doch in der Auflösung erfährt die Erwartung des geschulten Kriminalrezipienten eine Überraschung. Denn die Arbeit des Detektivs führt gefährlich nah an das Verbrechen und die Abgründe des kriminellen Elements heran. Um das Verbrechen zu begreifen und aufzuspüren, vertieft sich der Kommissar in das Wesen des Verbrechens, doch Verständnis liegt gefährlich nahe an der Versuchung und der Kommissar gerät an die Grenze zwischen Verstehen und Identifikation - wie viel, fragen sich seine Beamten, kann man also von einem Gefühl wissen, ohne es zu fühlen... Der Kommissar tappt in seine eigene Falle.