Feist. Vel Sacramentum Desparationis

Eine musikalische Parabel von Günter Rupp und Jury Everhartz
ausserdem: Johann Friedrich Lampe, Pyramus and Thisbe

30. Juni bis 7. Juli 2001
dietheater Künstlerhaus Wien | Plakat

Eine POGMAHON-Produktion. Produzentin Denise Parizek

Was hier fehlt das bin bloß ich - Der Tod als Urlaub! Fürchterlich!
Ach spätes Glück entsetzter Ferne - Ich hätts gehabt zuhause gerne
Es hat die Ahnung stets gewusst - Ein Suchtgift ist die Mutterbrust

Es will das längst zerbrochne Herz - Zerfallen ganz in seinem Schmerz
Weil ich nicht vergessen kann - Kam hier nur meine Sehnsucht an

Was nützt in solchem Falle schon - Die beste Telekommunikation?
Günter Rupp im Libretto