Der Standard, 27.02.2007, pen

Sieben Opern an einem Abend
"Operellen" des sirene Operntheaters am Tiroler Landestheater

Das klingt nach Kraftaufwand à la Tiroler Festspiele Erl. Muss nicht sein, wenn sich mit der neuen Produktion des sirene Operntheaters höchst unbombastisch die Operellen ansagen. Wieder haben Kristine Tornquist und Jury Everhartz originelle Parameter vorgegeben. Mann im Mond, Astronaut/in, Koch/Köchin, Briefträger/ in und Galileo Galilei sind das Personal der kleinen Musiktheaterteile, der Komposition steht ein Kammerensemble und Stimmkünstler zur Verfügung. Je eine Viertelstunde dauern die Opernminiaturen, Kurzweil versprechen auch die schöpferisch Beteiligten, darunter Experten für Dramolette und kleine Kolumnen.

Andere Kritiken