Wir spielen Oper

Wir spielen Oper.
Heute?
Wir spielen Oper!
Allzeit Aktuell.
1600 einige Herren sitzen im Florentiner Salon und üben sich in Renaissance des griechischen Theaters. Drama und Musik.
1642 Der Kaiser Nero verstößt die Kaiserin, um die Hure Poppea zu ehelichen.
Nehmen wir uns ein Beispiel.
1786 Will der Herr Graf ein Tänzchen wagen?
(1789???) Wer wagt ein Tänzchen?
1791 Der Kaiser Titus verzeiht alles und jedem.
Lang lebe König Leopold.
In Prag und in Wien, zur gleichen Zeit:
Mann und Weib und Weib und Mann/Reichen an die Gottheit . . .
Freimaurerei, die Männerbünde und die Emanzipation
Pamina und Tamino bestehen Seite an Seite die Prüfungen
ziehen Seite an Seite in den Weisheitstempel ein
Utopie...
1805 und 1814 Wer ein solches Weib errungen.
Fidelio
Die Freiheit, die wir meinen.
Fidelio 1848
Fidelio 1918
Fidelio 1938
Fidelio 1945
Fidelio 1955
Oder "Ehrt eure deutschen Meister"
1868 und vor allem 1870
und 1914 und 1918 und 1938 und 1941 . . .
Oder die "armen Leut'"
Rigoletto 1950
Wozzeck 1925
Peter Grimes 1945
Wir erreichen den Fluss 1976
Der Zeitgeist weht, wo er will
Herr Graf wagt sein Tänzchen nur noch auf der Bühne
Aber Olivier Messiaen komponiert die Vita des Heilige Franz von Assisi
Und bei Hans Werner Henze singt nach der Jahrtausenwende der Wiedehopf
Wir spielen Oper.
Seit 1600
immer noch
Jetzt erst recht

Text von Wilhelm Sinkovicz für das sirene Operntheater (2013)