Alice - eine phantastische Revue

Premiere am 23.11.2023, 20:00 Uhr | VIDEO - ÖGZM TRAILER | PRESSEECHO | REAKTIONEN
weitere Vorstellungen am 25., 30. November und 01., 02., 07., 08., 09., 29., 30., 31. Dezember 2023
jeweils um 20:00 Uhr | Dauer ca. 95 Minuten | in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
!!! Wegen des grossen Erfolges: WIEDERAUFNAHME AB NOVEMBER 2024 !!!
ORF Radioübertragung Ö1 Zeit-Ton 26.02.2024, 23:03 Uhr

eine Koproduktion von sirene und Serapions Theater bei Wien Modern 36 im ODEON
in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Zeitgenössische Musik (PR)

Die neue Produktion des sirene Operntheater gemeinsam mit dem Serapions Theater zeigt charakteristische Szenen zwischen Traum und Albtraum aus Lewis Carrolls berühmtem Werk, nach einer Textfassung von Kristine Tornquist. Die Musik kommt von Kurt Schwertsik für ein Ensemble aus 27 Instrumentalist*innen und sieben Solist*innen, François-Pierre Descamps dirigiert.
In der ersten gemeinsamen Inszenierung von Max Kaufmann und Kristine Tornquist verkörpert das Serapions Ensemble Alice, den Autor Lewis Carroll sowie die skurrilen Gestalten des Wunderlandes. Mirjam Mercedes Salzer entwirft für sie so fragile wie üppige Kostüme im Bauhaus-Stil, die in Zusammenarbeit mit der Kostümwerkstatt im Odeon entworfen wurden.

Die Farbe der Töne - Ausstellung mit Klangskulpturen von Hans Tschiritsch im Foyer des Odeon an allen Vorstellungsabenden

Buchpräsentation vor der Premiere am 23. November 2023 um 18.30 Uhr im Spitzer: Sven Hartberger, Mallingers Abschied oder Vom Sinn und vom Unsinn der Arbeit

Konzept | Libretto | Almanach | Klavierauszug | Partitur | Wien Modern | mica | Programmbuch in der OPE[R]NTHEK