Presse

Der Vinschger, 04. Juni 2010, Es geht weiter...
Der Vinschger Nr. 9, 01. Jänner 1999, Hans Wielander
Neue Zürcher Zeitung, 04. Juli 1998, Beat Amman
ff - Südtiroler Wochenmagazin, 23. Mai 1998, Stefan Nicolini
Dolomiten, 23. Mai 1998, Margret Oberhofer
Kleine Zeitung, 21. Mai 1998, Walter Titz
Die Presse, 16. Mai 1998, Gerhard Kramer
Kronenzeitung, 16. Mai 1998, Oliver A. Láng
Der Vinschger, 11/1998, lu
Die Furche, Mai 1998, Angela Thierry
Alte Burse Magazin, Mai 1998, Paul Feuersänger, Lisi Paulovics
Südtiroler Theaterzeitung, 3-4/1998, Hugo Seyr
Höfliche Paparazzi, 17. Jänner 2001, Kai Herrmann

entschluss, Mai 1998, Hannes Benedetto Pircher
Kulturelemente, Dorothea Weber, Toni Bernhart
City Bühnentips 29, Mai 1998
Profil, 1. Maiwoche 1998
Wienmagazin, Mai 1998, Monika Mertl
Kleine Zeitung, 13. Mai 1998, Reinhold Reiterer
Dolomiten, 13. Mai 1998
Dolomiten, 12. Mai 1998 / Der Vinschger, 09/1998
KirchenZeitung, 10. Mai 1998
Freizeit Kurier, 09. Mai 1998, Karin Resetarits
Kathpress, 30. April 1998
Die Presse, 30. April 1998, Harald Hofmeister
Der Standard, 30. April 1998
ff - Südtiroler Wochenmagazin, 29. November 1997
Dolomiten, 22. November 1997

Radio Österreich 1, 14. Mai 1998, Stefan Nicolini
Lexikoneintrag: mica Datenbank

* ORF 2, 10. Mai 1998, 10.30 Uhr, Die Kulturwoche
Vorschau - Ankündigung, Probenausschnitte, Musik, Interview mit Jury Everhartz
* ORF 2, 14. Mai 1998, 15.30 Uhr, Menschen
Vorschau - Ankündigung, Moderation Alfons Haider
* Ö1, 14. Mai 1998, 15.45 Uhr, Kulturjournal
Bericht, Interview Gernot Zimmermann mit Hannes B. Pircher, Jury Everhartz und Kristine Tornquist
* Ö1, 14. Mai 1998, Religion aktuell
Martin Gross im Interview mit Hannes Benedetto Pircher
* RAI Sender Bozen, 14.05.1998, 12.00 Uhr, Mittagsjournal
Dr. M. Baumgartner im Telefoninterview mit Hannes B. Pircher
* RAI Sender Bozen, 08. Juni 1998, 20.30 Uhr, Theatergugger (TV)
Stefan Nicolini mit Aufnahmen von der Generalprobe und der Premiere

In der Tat ist unsere seinerzeitige Hirlanda etwas, was für mich eine ziemliche Kontinuität entwickelt hat, und das Denken an die Hirlanda ist immer auch untrennbar mit Denken an Euch verbunden. Theater dieser Epoche ist seither künstlerisch und wissenschaftlich eines meiner Steckenpferde geblieben. Nächstes Jahr im Frühsommer wird auf Schloss Tirol eine Landesausstellung zum Thema "Theater in Tirol" stattfinden. Ich soll dafür (u.a.) den Schwerpunkt "Volksschauspiel im 19. Jahrhundert" bearbeiten. Die Laaser / Wiener Hirlanda würde sich als Beispiels dafür eignen, vor allem deshalb, weil sie Spuren bis ins 20. Jahrhundert zieht - eben bis hin zu Eurer Inszenierung. Ich muss die Gedanken dazu noch ordnen.
06.10.2019, Toni Bernhart