sirene-nemesis-bardel-11.jpg sirene-nemesis-bardel-28b.jpg sirene-hybris-bardel-05.jpg sirene-nemesis-bardel-01_01.jpg sirene-nemesis-bardel-17b.jpg sirene-hybris-bardel-06.jpg sirene-hybris-bardel-11.jpg 17sirene-soma-bardel-26.jpg sirene-hybris-bardel-20.jpg 08sirene-soma-bardel-10.jpg 09sirene-soma-bardel-07.jpg 24sirene-soma-rameder-21.jpg sirene-nemesis-bardel-19.jpg 03sirene-soma-bardel-05.jpg 11sirene-soma-bardel-14.jpg sirene-nemesis-bardel-30.jpg sirene-hybris-bardel-22.jpg sirene-hybris-bardel-26.jpg sirene-nemesis-bardel-18.jpg sirene-hybris-bardel-17.jpg sirene-nemesis-bardel-01.jpg sirene-nemesis-bardel-23b.jpg sirene-hybris-bardel-07.jpg sirene-nemesis-bardel-07.jpg

Das Krankenhaus

Die Schädlichkeit der Medizin besteht darin, daß sich die Menschen mehr mit ihrem Leib als mit ihrem Geist befassen.
Leo Nikolajewitsch Tolstoi

Zu allen Zeiten sind der Entwicklung der Medizin hauptsächlich zwei Hindernisse in
den Weg getreten: die Autoritäten und die Systeme.

Rudolf Virchow

Das Krankenhaus ist ein Ort, an dem sich unterschiedliche Erzählstränge kreuzen. Während die Patienten in eine existentielle Krise stürzen, in der es um das reine Sein und Nichtsein geht, folgt das Krankenhauspersonal den Notwendigkeiten des Arbeitsalltags.
Die beiden Heere, die hier zur Schlacht aufeinandertreffen, haben notgedrungen wenig Verständnis füreinander. Denn während die Ärzte kühlen Kopf bewahren und bei ihrem Kampf gegen Krankheit und Tod letztlich Fatalisten sein müssen, verlangt der Patient den ungeteilte und absoluten Einsatz in der Katastrophe, die er gerade erlebt, und will nicht Objekt, sondern Subjekt bleiben.
Doch abgesehen von dieser unlösbaren Diskrepanz zwischen den Profis und den Laien des Krankseins, finden im Spital ausserdem viele der grossen ethischen Schlachten der Zeit statt. Ärzte müssen jeden Tag unter Druck Entscheidungen treffen, die Philosophen jahrzehntelang beschäftigen: Fragen um den richtigen Umgang mit Alter und sozialer Gerechtigkeit, um die Proportion und die Grenzen zwischen Leben und Tod, die Unteilbarkeit des Körpers, die Definition des menschlichen Lebens.
Kristine Tornquist