Kleine Zeitung - 11. September 2011

Mono-Oper für eine Sängerin


"Ich wollte keine orientalische Oper schreiben, sondern meine eigene Musik", erzählt Wolfram Wagner, der dennoch in seiner Kammeroper "Türkenkind" dem Oud, einer arabischen Laute, eine fast solistische Rolle zugesteht. Die Grazerin Kristine Tornquist hat das Libretto nach einer in der Zeit von Maria Theresia spielenden wahren Flüchtlingsgeschichte von Irène Montjoye geschrieben. Aus der Taufe gehoben wird die Mono-Oper für eine Sängerin im Schlosstheater Schönbrunn. "Türkenkind" von Wolfram Wagner. Schlosstheater Schönbrunn, 14., 16., 17. und 20. September, 20 Uhr.

Andere Kritiken