Lea Titz

Titz, Lea

Künstlerin und Fotografin.

*1981 in Graz, lebt in Wien. 2000–2001 Akademie für angewandte Fotografie Graz; 2001–2003 Fotografielehre in Graz und Rosenheim; 2003–2009 Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien, bildende und mediale Kunst bei Prof. Gabriele Rothemann; seit 2003 Arbeit als Architekturfotografin; 2006 – 2011 Gründungs- und Vorstandsmitglied von fullframe, Festival für Experimental- und Avantgardefilm, Wien.
Stipendien/Preise: 2013 Arbeitsstipendium Tokio (BMUKK); Mentoren-Stipendium, Silvia Eiblmayr (BMUKK); 2012 Arbeitsstipendium Chartres (deBuren); 2011 Arbeitsstipendium Split (Kulturamt der Stadt Graz, Udruga KURS Kroatien); 2008 Fotoförderungspreis der Stadt Graz; 2007 Ursula Blickle Videopreis; Arbeitsstipendium Stift Rein (styrianARTfoundation); 2006/2005 Arbeitsstipendium am Dachstein (Art:Network).
Einzelausstellungen (Auswahl): 2015 Galerie Marenzi , Leibnitz / 2014 Artfair, Athens / 2014 SOLO V, Fotogalerie Wien / Fotografien, Designhalle Graz / 2011 Moj je tvoj, Stadtmuseum Split / Graze, Projekt citybooks, Literaturhaus Graz / 2008 Kollektoren, stadtmuseumgraz, Graz.
Buchprojekte: 2012 citybooks graz, edition keiper 2012; Saxa Rubra/Saxa Alba, Gertrude Grossegger (Text) & Lea Titz (Bild), Bibliothek der Provinz 2008.

Lea Titz