Michael Linus Bock

Bock, Michael

Posaunist.

Michael Linus Bock wurde 1985 in Wien geboren. Bereits mit 16 Jahren wurde er ins Vorbereitungsstudium an der mdw aufgenommen, danach absolvierte er seinen Militärdienst bei der Garde Musik Wien. Im Anschluss studierte er an der MUK bei Georg Rühl, wo er sein Masterstudium 2012 mit Auszeichnung abschloss. An der mdw studierte er ab 2010 beim Bassposaunisten der Wiener Philharmoniker Johann Ströcker.
Als Orchestermusiker gastierte er bereits bei der Neuen Oper Wien, der Dommusik St. Stephan, dem Orchester der Bühne Baden, dem ORF Radio Symphonieorchester, der Wiener Hofmusikkapelle, seit Jänner 2012 regelmäßig im Orchester der Wiener Staatsoper, dem Haydn Orchester Bozen und seit  April 2014 an der Mailänder Scala uvm.
Im Mai 2013 nahm er als Bassposaunist mit den Wiener Philharmonikern zwei Symphonien von Per Nørgård auf. Außerdem ist der studierte Musikwissenschaftler und Kulturmanager auch in der Agentur Tritonus Arts für das Marketing des Wiener Johann Strauss Orchesters zuständig. Im Verlag Dr. Kovac veröffentlichte er bereits zwei wissenschaftliche Publikationen mit den Titeln Das Blechblasregister in Richard Wagners Ring des Nibelungen und Richard Wagner und Anton Bruckner.
Michael ist Gründungsmitglied des Posaunenoktetts The Great 8, Bass- und Kontrabassposaunist des Synchron Stage orchestras. Im März 2016 er das Auswahlspiel für die Fondazione Arturo Toscanini in Parma und ein Monat später das Probespiel für das Orchester der Arena Verona.

Michael Linus Bock